APx515: Audio Precision-Performance für die Fertigungskontrolle

APx515

Der APx515 ist ein Hochleistungs-Audio-Analyzer, der für die Fertigungskontrolle optimiert wurde. Geschwindigkeit, Leistungsfähigkeit, Automationsfunktionen und intuitive Bedienung machen ihn zum besten Instrument seiner Klasse.

APx515 führt alle wichtigen Audio-Messungen in weniger als drei Sekunden aus. Trotz seines günstigen Preises leistet der APx515 Erstaunliches: Typische THD+N-Werte von -106 dB, 24-Bit-FFTs und Digitalschnittstellen mit 192 kHz sind ebenso selbstverständlich wie die Automation von Messungen mit einem Mausklick und das einfache Bedienkonzept aller Audio-Analyzer der APx-Serie. Wie jedes AP-Instrument wird auch der APx515 mit Kalibrierung gemäß ISO:17025-Zertifizierung und drei Jahren Garantie geliefert, so dass man seinen Ergebnissen überall vertraut.

Merkmale

  • THD+N: –106 dB typisch FFTs mit 24 Bit/1 M Punkten
  • Umfangreiche Tests in nur 3 Sekunden ohne Schreiben von Software-Code
  • Intuitive Bedienoberfläche, Messungen mit einem Mausklick
  • Unterstützt VB.NET, C#.NET, komplette Treiber für LabVIEW
  • Steuerung über Fußschalter oder Strichcode-Scanner
  • Austausch von Projekten und Akquise-Files (.wav) mit jedem anderen APx
  • Erstellen individueller Reports mit MS Word und der APx-Bedienoberfläche
  • Umfassende Mess-Bibliothek mit IMD, MOL, Dynamikmessungen, FFTs, u. a.

Umfassende Tests in 2.5 s, einfache Automation UND niedrige Kosten

APx515 wird wahlweise als Stand-Alone-Messgerät mit eigener Bedienoberfläche eingesetzt oder extern (.NET oder LabVIEW) gesteuert. In beiden Fällen kann der Bediener den APx über eine Tastatur, einen Fußschalter oder einen Strichcode-Scanner steuern – oder das System arbeitet vollautomatisiert. Switcher und externe Einheiten wie Pass/Fail- Leuchtanzeigen werden ebenfalls unterstützt.

Im Stand-Alone-Modus können aus einer Liste gängiger Audio-Messungen ohne Eingabe von Software-Code anspruchsvolle Testsequenzen erzeugt werden. Pass/Fail-Limits, fortgeschrittene Konfigurationen und Eingabe-Aufforderungen können bei Bedarf hinzugefügt werden. Im nächsten Schritt wird die Art des zu erstellenden Reports definiert – Ausdrucke mit detailreicher Grafik über Microsoft Word oder Export nach CSV. Das Projekt kann nach Freigabe für die Fertigung gegen unbeabsichtigte Veränderungen gesperrt werden.

In automatisierten Fertigungsabläufen kann das APx via .NET- oder LabVIEWApplikationen direkt über API- oder APx LabVIEW-Treiber gesteuert werden. Individuelle Messungen können durchgeführt werden – oder die Master-Applikation startet eine mit der Bedienoberfläche des APx erzeugte Testsequenz.

Verlässlicher Austausch von Ergebnissen zwischen Anbieter, Designer, Hersteller

Tausende von Ingenieuren rund um den Erdball vertrauen Messungen, die mit AP-Instrumenten durchgeführt wurden. Ein guter Startpunkt für eine Zusammenarbeit mit externen Partnern ist deshalb die gegenseitige Bestätigung, dass beide Seiten mit präzisen und zuverlässigen Messgeräten arbeiten. Aus praktischer Sicht ist von Vorteil, dass alle Audio-Analyzer der APx-Baureihe mit derselben Software arbeiten. Der weltweite Austausch von Tests und Messergebnissen zwischen Anbietern, Entwicklerteam und Fertigung wird damit deutlich vereinfacht. So kann beispielsweise ein Messingenieur mit einem APx525 eine Fertigungs-Testsequenz erstellen und sie per Email zum beauftragten Fertigungsbetrieb senden, dessen APx515 das Projekt nativ verarbeitet. Der Bediener eines in der Qualitätskontrolle bei der Fertigung eingesetzten APx515 kann eine Aufzeichnung der Ausgangssignale des Testobjekts speichern und sie gemeinsam mit der Konfiguration des APx515 in einem einzigen Projekt zur weiteren Auswertung per Email zurück an die Entwicklung senden.

 

Pricing

Ideal für die Fertigungskontrolle sowie für Messungen an:

  • ENDSTUFEN
  • CD/DVD-SPIELERN
  • AUTO-AUDIOANLAGEN
  • MP3-PLAYERN
  • MOBILTELEFONEN
  • RUNDFUNKGERÄTEN
  • TV-GERÄTEN

 


SYSTEM-SPEZIFIKATIONEN

  Download System- Spezifikationen

  • SYSTEM-PERFORMANCE
  • Residual THD+N (20 kHz BW)
    –102 dB + 1.4 µV
    Typisch <–106 dB (1 kHz, 2.0 V)
  • GENERATOR
  • Sinus-Frequenzbereich
    2 Hz bis 80.1 kHz
  • Frequenzgenauigkeit
    3 ppm
  • IMD-Testsignale
    SMPTE, MOD, DFD
  • Maximale Amplitude (symmetrisch)
    16.00 Vrms
  • Amplitudengenauigkeit
    ±0.05 dB
  • Frequenzgang (5 Hz–20 kHz)
    ±0.010 dB
  • Analoge Ausgangskonfigurationen
    symmetrisch & unsymmetrisch
  • Abtastrate der digitalen Ausgänge
    27 kS/s to 200 kS/s
    27 kS/s to 108 kS/s Optical
  • Dolby / DTS-Generator
    Ja
  • ANALYZER
  • Maximale Nenneingangsspannung
    125 Vpk
  • Maximale Bandbreite
    >90 kHz
  • IMD-Messung
    SMPTE, MOD, DFD
  • Amplitudengenauigkeit (1 kHz)
    ±0.05 dB
  • Amplitudenfrequenzgang (10 Hz–20 kHz)
    ±0.010 dB
  • Eingangs-Eigenrauschen (20 kHz BW)
    ≤1.4 µV
  • Individuelle Harmonic Analyzer
    d2–d10
  • Maximale FFT-Auflösung
    1024K Punkte
  • Gleichspannungsmessung
    Ja

  • SYSTEMANFORDERUNGEN
  • PC mit 2 GHz oder schnellerer Prozessor, 2 GB RAM oder mehr
  • Microsoft Windows XP (SP 2 oder höher), Windows Vista oder Windows 7 (alle 32-Bit), Windows 7 (64-Bit)
  • BITTE BEACHTEN
  • Die System-Performance ist entscheidend von der Prozessor-Geschwindigkeit abhängig. Modernere Prozessoren liefern deshalb schnellere Ergebnisse.
  • Die APx500-Anwendung ist datenintensiv. Es wird daher empfohlen, andere datenintensive Anwendungen nicht gleichzeitig auszuführen. Dazu gehören auch Audio Precision AP2700, APWIN oder ATS.

Zurück zum Seitenanfang